Ökologisch sinnvoll

Opens internal link in current windowzurück zur Übersicht

Klima, Energie, Ressourcennutzung und Stadtentwicklung

Wir entwickeln nachhaltige Lösungen

Um das von der Bundesregierung im Klimaübereinkommen von Paris rechtsverbindlich vereinbarte Ziel „Klimaneutralität bis 2050“ einhalten zu können, braucht es mehr Engagement – auch auf kommunaler Ebene.

Hattersheim hatte sich als Energiekommune seit den 2000er Jahren einen Namen gemacht. Im Jahr 2012
wurde Hattersheim von der Agentur für Erneuerbare Energien als „Energie-Kommune“
ausgezeichnet. Daran wollen wir anknüpfen. Die Stadt Hattersheim soll gerade im Klima- und
Umweltschutz wieder eine Vorbildfunktion einnehmen.

  • Städtische Gebäude sollen energetisch saniert werden und bei Neubauten Passivhausstandard Bedingung sein.

  • Der städtische Energieverbrauch muss gesenkt und über regenerative Energien gedeckt werden. Private Haushalte und Hattersheimer Unternehmen sollen beraten, sowie bei der Umsetzung unterstützt werden.

  • Energiekonzepte sollen sich am jeweils aktuellsten Stand der Technik orientieren. Pilotprojektewerden ausdrücklich von uns unterstützt. Kluge Energiekonzepte, wie etwa die Abwärmenutzung der energieintensiven Rechenzentren zur Versorgung naher Wohngebiete mit Wärme, müssen umgesetzt werden.

  • Solarenergie wollen wir weiter voran bringen, sowohl die Installation von PV-Modulen auf Dächern von Wohn- und Gewerbegebäuden, als auch die besonders für Mieter:innen interessanten Kleinmodule für Balkone.

  • Bei der Ausweisung neuer Baugebiete muss der Sorge um bezahlbaren Wohnraum begegnet
    werden. Gleichzeitig müssen lebenswerte Quartiere mit Aufenthaltsqualität und Treffpunkten
    für alle entstehen.

  • Ein schonender Umgang mit Grund und Boden sowie ökologische und klimaneutrale Bauweise
    müssen berücksichtigt werden.

  • Um dem Klimawandel und den damit steigenden Temperaturen zu begegnen, wollen wir vorhandene Kaltluftschneisen erhalten und die Durchgrünung von Wohngebieten schützen und fördern.

  • Extreme Wetterereignisse nehmen zu. Klimabedingte Starkregen bei gleichzeitig sinkendem Grundwasserspiegel durch Hitze und Trockenheit erfordern ein intelligentes Wassermanagement. In neuen Bebauungsplänen müssen daher Regenwasserkonzepte erstellt werden, die Regenwassernutzung, Versickerung und eine gedrosselte Abgabe an die Regenwasserkanäle vorsehen.

  • Der Umgang mit Wasser wird uns zukünftig noch stärker beschäftigen, denn die Versorgung eines stetig wachsenden Ballungsraums mit Trinkwasser muss auch in Zeiten großer Trockenheit gewährleistet sein. Deshalb setzen wir auf Wassersparen und wo es möglich ist die Nutzung von Regenwasser und Grauwasser.

  • In Bebauungsplänen und bei Neubauten im Bestand soll die Festsetzung von Dachbegrünungen wieder zum Standard werden.

  • Neuanpflanzungen und Erhalt von Bäumen haben für unser Klima eine große Bedeutung und müssen bei den Planungen berücksichtigt werden.

  • Neben einer umweltfreundlichen Energieversorgung ist die Verkehrserschließung äußerst
    wichtig, auch und besonders für Fußgänger, Radfahrer sowie Nutzer von Bussen und Bahnen.

  • Wohnortnahe Einkaufsmöglichkeiten, qualifizierte und ausreichende Kinderbetreuung sowie
    attraktive Schulen, ein ausgewogenes Kulturangebot, Freizeit- und Sporteinrichtungen (hierzu
    zählt auch unser Freibad), öffentliche Treffpunkte für Jung und Alt, zeichnen Hattersheim als
    Familienstadt aus. Dabei liegt uns der Erhalt von Natur- und Freiräumen besonders am Herzen.

  • Der Regionalpark mit seinen Einrichtungen, wie z.B. dem Rosarium, dient der Naherholung und
    findet unsere Unterstützung.

  • Die kurzen Wege in die Natur am Schwarzbach oder am Main, entlang der Wasserwerkchaussee,
    durch das Wäldchen oder zum Naturschutzgebiet sind wichtig, um Hattersheim als beliebten
    Wohnstandort weiterzuentwickeln.

  • Unter Beachtung ökologischer Anforderungen ist kostengünstiger Wohnraum in zentraler Lage
    wichtig. Wir Grünen sind offen für neue und zeitgerechte Wohnformen und werden uns
    besonders für Bauherren- und Mietermodelle einsetzen, die den Bedürfnissen der Menschen
    gerecht werden können.

Als Teil des Ballungsraums Rhein-Main konnten sich die Stadtteile Hattersheim, Eddersheim und Okriftel
eine eigene Identität erhalten. Das wollen wir durch die Erstellung eines Stadtprofils stärken und
fortschreiben. Unter Mitwirkung interessierter Hattersheimer:innen soll deshalb ein integriertes
Stadtentwicklungskonzept als Wegweiser für die Zukunft erarbeitet werden.

zurück

URL:https://gruene-hattersheim.de/kommunalwahl-2021/expand/784389/nc/1/dn/1/