Mitmachaktion "Strickmob" - Stricken für die Soziale Stadt Hattersheim

02.03.2012

Am Freitag, 09.3.2012 von 16 bis 18 Uhr Eiscafé Ciao, Am Markt 4 in Hattersheim.

Wer kann sich noch daran erinnern, dass vor Jahrzehnten die Grünen als Utopisten belächelt wurden, als sie mit Sonnenblumen und Strickzeug in die Parlamente einzogen. „Seitdem stricken wir Grünen doch kräftig und gerne mit Ideen und wachsenden Erfolgen in der politischen Landschaft mit",  erklärt die grüne Stadträtin Marga Schmitt-Reinhart.
Schon im August 2010 machten sich die Hattersheimer Grünen Gedanken zur Fortführung des Programms "Soziale Stadt". Damals trafen sie sich mit Wolfgang Strengmann-Kuhn, dem Grünen Bundestagsabgeordneten, mit Marcus Bocklet, dem sozialpolitischem Sprecher der Landtagsgrünen und beteiligten Akteuren zum intensiven Ideenaustausch im Stadtteilbüro.
So verwundert  es nicht, dass die Bürgermeisterin Antje Köster von den Grünen Unterstützung  erhält, wenn sie von Bund und Land Finanzmittel einfordert, um das bisher erfolgreiche Programm „Soziale Stadt“ weiterführen zu können. Statt solche Förderprogramme auslaufen zu lassen, sollten Bund und Land lieber auch für weitere Stadtteilgebiete Finanzmittel bereitstellen. Die Programmziele sind fortzuschreiben, denn Präventionsmaßnahmen sind wichtig, um in allen Wohn- und Lebensbereichen soziale Ausgewogenheit dauerhaft zu gewährleisten.
"Wir stricken am Freitag, den 9. März von 16 bis 18 Uhr im Eiscafe Ciao am Markt 4 für die Mitmachaktion "Strickmob". Jeder kann kommen und mitmachen, heißt es in der öffentlichen Einladung der grünen Fraktion. Wolle und Nadeln sind vorhanden, wer möchte kann aber auch seine eigenen Strick-Sachen mitbringen, um bei Kaffee oder Tee und Gesprächen zu aktuellen Themen die Aktion zu unterstützen.
Die gestrickten Ergebnisse werden die Grünen am 16. März, dem ausgerufenen Aktionstag dann dem Stadtteilbüro übergeben.